Česky Deutch

Kino Aussig im Herbst 2018

Auch in diesem Herbst präsentieren wir die traditionelle Filmreihe Kino Aussig:

6.11. Das Schloss / Zámek

13.11. Vor der Morgenröte / Před ranními červánky

20.11. Wild / Divoká

27.11. Timm Thaler oder das verkaufte Lachen / Timm Thaler aneb O chalpci, který prodal svůj smích


Ort: Veřejný sál Hraničář
Zeit: ab 17.00 Uhr
Preis: 50 Kč / 30 Kč (ermäßigt)

Kafka Band reist durch Amerika

Band-Projekt nach einem Romanfragment von Franz Kafka

Franz Kafkas unvollendeter Roman „Amerika“ („Der Verschollene“) hat die Kafka Band zu neuen Liedern inspiriert. Nach „Das Schloss“ ist es das zweite Romanfragment des bedeutenden Schriftstellers, das die Kultband vertonte. Ursprünglich schuf Jaroslav Rudiš gemeinsam mit Alexander Riemenschneider und der Band die Musik zu „Amerika“ für eine Inszenierung am Theater Bremen, die dort zwei Spielzeiten lang zu erleben war. Der Sound der siebenköpfigen Band hat sich seit „Das Schloss“ deutlich verändert: Der Ton ist kühler, maschineller geworden, synthetische Klänge, Vocoder und elektronisches Schlagzeug bekommen mehr Raum – so der Gitarrist und Bandleader Dušan Neuwerth. In bewährter Weise wird der Soundtrack durch Videoprojektionen von VJ Clad untermalt.

Ort und Zeit: 11.11.2018, Veřejný sál Hraničář, 20:00

Eintritt: 200 Kč / 150 Kč (ermäßigt)
VVK: 160 Kč / 120 Kč (ermäßigt)
Veřejný sál Hraničář

Akce na facebooku

Weitere Informationen: www.tdkt.info

Aussiger Literaturnacht

Deutschsprachige Literatur aus den böhmischen Ländern

Wie in den vergangenen Jahren finden im Rahmen der Aussiger Literaturnacht Lesungen aus Werken auf Deutsch schreibender Autoren statt. Die Veranstaltung wird in den Räumlichkeiten des Aussiger Museums realisiert, in denen das Collegium Bohemicum die Dauerausstellung zur Geschichte der deutschsprachigen Bevölkerung der böhmischen Länder vorbereitet.
Im Mittelpunkt des Abends steht die deutschsprachige Literatur in den böhmischen Ländern, nicht nur die von Franz Kafka, sondern auch von Otfried Preussler, Franz Werfel oder von bereits seit längerer Zeit zu Unrecht vergessenen Schriftstellern. Die Texte werden von Aussiger Schauspielern interpretiert.

Eintritt: frei
Ort und Zeit: 9.11., Muzeum města Ústí nad Labem, ab 18 Uhr

Veranstaltung auf Facebook

Weitere Information: www.tdkt.info

Martha Laux und der bunte Hund

Das Musikerduo aus Dresden beschreibt seine Musik als „real-utopischen Barfuß-Chanson, der es an Tiefgang nicht mangeln lässt und doch immer ein Ja zum Leben bereit hält“. Wie die Musiker selbst erwähnen, widmen sich Martha Laux und Jan Kosyk in ihrem Schaffen „mit melancholischer Freude, liebevoller Wut und einer Portion Demut gegenüber dem Leben als Lernprozess den Fragen des Lebens“, wobei sie sich auch vor politischen Themen nicht scheuen.
Martha Laux und der bunte Hund bieten eine gut gemischte Symbiose aus Stimme und Klavier, Herz und Verstand, Emotion und Politik, die sich auch in ihren Texten widerspiegelt. Die gemütlichen Räumlichkeiten im Café Max bieten den passenden Rahmen für dieses Musikerlebnis.

Eintritt: frei

www.cafemax.cz

Veranstaltung auf Facebook

Weitere Informationen: www.tdkt.info

Wolfgang Amadeus Mozart: Requiem

Deutsch-tschechisches Kammerorchester und Chor Úštěk

Eins der berühmtesten Werke der Musikgeschichte bringt das neugegründete Deutsch-tschechische Kammerorchester gemeinsam mit dem Chor Úštěk zu Gehör: Mozarts Requiem, dessen Autorenschaft in einigen Passagen bis heute mit Geheimnissen umhüllt ist. Die Aufführung der in der Dresdner Presse als „Überraschendste Künstler der Konzertsaison 2017“ gelobten Interpreten wird geleitet von Koloman Polák. Als Solisten sind Zuzana Rašiová (Sopran), Jana Horáková-Levicová (Alt), Daniel Matoušek (Tenor) und Karel Jeřábek (Bass) zu erleben. Mit Unterstützung des Deutsch-tschechischen Zukunftsfonds.

Eintritt: 100 Kč
VVK: an der Kasse des Museums der Stadt Ústí nad Labem

Veranstaltung auf Facebook

Weitere Informationen: www.tdkt.info

Proměna-VRwandlung: Kafkas Verwandlung als virtuelle Realität

Die Rauminstallation VRwandlung ist in Zusammenarbeit des Goethe-Instituts mit dem tschechischen Start-Up-Team um den künstlerischen Leiter und Regisseur Mika Johnson entstanden. Nach Präsentationen an verschiedenen Orten, u.a. in Prag, ist sie im Rahmen der Tschechisch-Deutschen Kulturtage in Ústí nad Labem zu erleben.
Im Mittelpunkt steht Kafkas „Verwandlung“, ein Originalwerk der Weltliteratur aus Prag, das schon von sich aus eine bestimmte Art des Eintauchens in virtuelle Realität darstellt. Mit Hilfe einer speziellen Brille können die Besucher vollständig in die Welt der Hauptfigur Gregor Samsa eintauchen und quasi am eigenen Leib die Verwandlung in einen Käfer erleben. Die Vernissage der Installation findet in Anwesenheit des Autoren Mika Johnson statt.

Vernissage: 4. November, ab 14 Uhr

Eintritt: im Rahmen der Vernissage frei, weitere Tage 50 Kč / 30 Kč (ermäßigt)
VVK: an der Museumskasse (von 9 bis 18 Uhr, außer Montag)
www.museumusti.cz

Veranstaltung auf Facebook

Weitere Informationen: www.tdkt.info

Deutsch-tschechisches inklusives Tanztheater

Kafkasia ist eine inklusive Tanztheaterproduktion nach Motiven aus Erzählungen Franz Kafkas, die in Zusammenarbeit des deutschen Choreographen Bronislav Roznos mit der tschechischen Tanzkünstlerin Tereza Leopold Vejsadová entstanden ist. Das deutsch-tschechische sechsköpfige Kooperationsteam, in dem u.a. zwei Tänzer mit Handicap mitwirken, führt die Zuschauer in eine glasklare, saubere und gleichzeitig surreale, von der Persönlichkeit und dem Leben Franz Kafkas inspirierte Welt ein.
Die Vorstellung wird von Videoprojektionen und Musikausschnitten begleitet, die dem Stück noch mehr Tiefe verleihen und die Wirkung des tänzerischen Ausdrucks verstärken. Das Projekt „Kafkasia“ wurde mit Unterstützung des Deutsch-tschechischen Zukunftsfonds realisiert.

Eintritt: frei
www.hranicar-usti.cz
Veřejný sál Hraničář

Veranstaltung auf Facebook

Weitere Informationen http://www.tdkt.info

Iva Bittová und Hana Kotková spielen Kafkas Fragmente

Das Festival wird auf tschechischer Seite von zwei herausragenden Künstlerinnen eröffnet. Die zwischen den USA und ihrer tschechischen Heimat pendelnde Geigerin und Sängerin Iva Bittová und die in der Schweiz lebende Geigerin Hana Kotková interpretieren György Kurtágs "Kafka-Fragmente". Der bekannteste lebende ungarische Komponist (Jahrgang 1926) schuf diesen Zyklus aus 40 Miniaturen für Sopran und Violine von 1985 bis1987 nach Prosatexten aus dem Tagebuch Franz Kafkas sowie posthum veröffentlichten Briefen und Erzählungen. Iva Bittová und Hana Kotková ist die hochgelobte tschechische Erstaufführung des Werks im Frühjahr 2018 zu verdanken.

Eintritt: 200 Kč / 150 Kč (ermäßigt)
VVK: www.operabalet.cz

Veranstaltung auf Facebook

Weitere Informationen: www.tdkt.info

20. Tschechisch-deutsche Kulturtage

Die Tschechisch-Deutschen Kulturtage (TDKT), 1999 von der Brücke/Most-Stiftung ins Leben gerufen und 19 Jahre lang von ihr organisiert, entwickelten sich zum größten Festival tschechischer Kultur im Ausland und machten sich seit 2006 mit einer stetig wachsenden Präsentation deutscher Kultur in Nordböhmen einen Namen. Da die Brücke/Most-Stiftung die Kulturtage aus finanziellen Gründen nicht mehr weiterführen kann, hat sich die deutsche Seite der Euroregion Elbe/Labe bereiterklärt, gemeinsam mit dem Collegium Bohemicum die Organisation zu übernehmen. Weitere Hauptveranstalter des Festivals sind die Landeshauptstadt Dresden und das Generalkonsulat der Tschechischen Republik in Dresden. Hand in Hand mit den langjährigen Partnern und Mitstreitern soll das Veranstalternetz künftig weiter ausgebaut werden.

DEN GANZEN FESTIVALPROGRAMM FINDEN SIE IM VERANSTALTUNGSKALENDER.

ÚSTÍ BEATS 16

Auch in diesem Jahr veranstalten wir den Musikabend Ústí Beats, an dem sich Bands aus der deutsch-tschechischen Grenzregion vorstellen. Die Veranstaltung fängt um 18:30 Uhr in Veřejný sál Hraničář an. Freuen darf man sich auf:

Johnethen Fuchs & The Woods (DE)
KITTCHEN + Aid Kid (CZ)
Hot Pants (CZ)
AIRWOLF Band (DE)

Wir freuen und auf Sie!