Česky Deutch

Frühlingsausgabe von Kino Aussig

Das Collegium Bohemicum bringt erneut die traditionelle Frühlingsausgabe von Kino Aussig heraus.

Vier Wochen lang führen wir jeden Dienstag einen Film aus der aktuellen deutschen Filmproduktion auf. Die Filme werden in Originalfassung mit tschechischen Untertiteln projiziert.

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit Hraničář und mit der Unterstützung des Goethe Instituts Tschechien statt.

3. 4. 2018
Zeit der Kannibalen
Regie: Johannes Naber
Deutschland, 2014, 93 Min.
Deutsch mit tschechischen Untertiteln

Drei erfolgreiche Unternehmensberater, die als Frontsoldaten des globalen Kapitalismus durch die Industriemetropolen der Welt touren, um zu vollstrecken, was anderswo als effizient beschlossen wurde. Ebenso unterkühlte wie schrille Groteske.

10. 4. 2018
Der Staat gegen Fritz Bauer
Regie: Lars Kraume
Deutschland, 2015, 105 Min.
Deutsch mit tschechischen Untertiteln

Der Staat gegen Fritz Bauer inszeniert entscheidende Jahre in der Arbeit des Frankfurter
Generalstaatsanwalts Fritz Bauer, in denen er sich dafür einsetzt, Personen strafrechtlich zu belangen, die für das NS-Regime und die damit verbundenen Schwierigkeiten im Nachkriegsdeutschland verantwortlich waren. Im Rahmen des Deutschen Filmpreises 2016 gewann Der Staat gegen Fritz Bauer den Hauptpreis als bester Film.

17. 4. 2018
Die Akte General
Regie: Stephan Wagner
Deutschland, 2015, 89 Min.
Deutsch mit tschechischen Untertiteln

Das Politdrama beleuchtet die historische Persönlichkeit Fritz Bauer, der als hessischer Generalstaatsanwalt in den Jahren 1959 bis 1962 an der Ergreifung Adolf Eichmanns beteiligt war. In dieser Verfilmung spielt der deutsche Schauspieler Ulrich Noethen, bekannt unter anderem aus dem Film Hannah Arendt.

24. 4. 2018
Freistatt
Regie: Marc Brummond
Deutschland, 2012-2015, 104 Min.
Deutsch mit tschechischen Untertiteln

Sommer 1968: Wolfgang kommt mit seinem Stiefvater nicht zurecht; als ein Streit eskaliert, wird der 14-jährige Junge in eine entlegene Fürsorgeanstalt abgeschoben. Die kirchliche Einrichtung erweist sich als Ort der brutalen Unterdrückung, der Unfreiheit und Ausbeutung. Fluchtversuche werden geradezu sadistisch bestraft – und doch sucht Wolfgang sein Heil in der Freiheit.

Diskussion

Einen Kommentar eintragen