Česky Deutch

Die tschechische Regierung will sich an der Pflege des Kulturerbes von Deutschen in den böhmischen Ländern beteiligen

Auf ihrer Sitzung am 21. Mai 2008 beschloss die Regierung die Teilnahme des Staates an der Tätigkeit der gemeinnützigen Gesellschaft und die Pflege des Kulturerbes in den böhmischen Ländern. Die Regierung entschied darüber, dass das Kulturministerium die Funktion eines der Gesellschaftsgründer haben wird. Es erweitert so die Reihen der ursprünglichen Gründer, zu denen die Stadt Ústí nad Labem, die Jan-Evangelist-Purkyně-Universität Ústí nad Labem und die Gesellschaft für die Geschichte der Deutschen in Böhmen gehören.

Das Collegium Bohemicum entstand am Ende des Jahres 2006 als ständige, gemeinnützige Gesellschaft im Rahmen des Transformationsprozesses des Museums der Stadt Ústí nad Labem in eine moderne, offenstehende und interaktive Institution von gesamtstaatlicher Bedeutung, gerichtet auf das Kulturerbe der deutschsprachigen Bevölkerung in den böhmischen Ländern. In der nahen Zukunft soll das Museum eine Museumexposition, ein Archiv, eine Bibliothek, einen wissenschaftlichen und einen Bildungsarbeitsplatz umfassen und auch ein Ort für das Kennenlernen, das Treffen und den Dialog der Interessenten aus der Reihe der Fach- und der breiten Öffentlichkeit aus Tschechien, Deutschland, Österreich und auch anderen Ländern sein.
Heutzutage erweitert das Collegium Bohemicum, o.p.s. seine Aktivitäten im Bereich der kulturellen und kulturell-bildenden Aktionen, beginnt die Arbeit für die ständige Ausstellung über die Geschichte der Deutschen in den böhmischen Ländern und erarbeitet mit der Unterstützung der renommierten Mitglieder des wissenschaftlichen Beirats die Programme für die wissenschaftliche Forschung.
„Angesichts der bedeutenden Rolle der deutschsprachigen Bevölkerung für die Geschichte der böhmischen Länder brauchen wir eine zentrale Einrichtung für die Koordinierung der Forschungs- und Ausstellungsprojekte im Bereich der Pflege dieses Kulturerbes. Eine solche Einrichtung wird die gemeinnützige Gesellschaft Collegium Bohemcium, o.p.s. in Ústí nad Labem/ Aussig…“, schrieb der Kulturminister Václav Jehlička im Jahresbericht der Gesellschaft für das Jahr 2007.
"Die durch das Kulturministerium geleistete Unterstützung am Collegium Bohemicum ist ein weiterer Schritt in der schnellen Entwicklung dieser jungen Institution. Ausdrücklich trägt er zu ihrer Etablierung auf der gesamtstaatlichen und internationalen Ebene bei und ist Garant ihrer stabilen Entwicklung in der Zukunft. Ich begreife es auch als Anerkennung dessen, was bisher im Rahmen des Projektes Collegium Bohemicum gemacht wurde. “ Blanka Mouralová, Direktorin des Collegium Bohemicum.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
Mgr. Blanka Mouralová
Direktorin Collegium Bohemicum, o.p.s.
Tel.: 475 282 640, 774 744 765
E-mail: mouralova @collegiumbohemicum.cz