Česky Deutch

21. Tschechisch-Deutsche Kulturtage

Vom 24.10 bis 10.11.2019 präsentieren wir im Rahmen der Kulturtage ein breit gefächertes Programm mit Konzerten, Ausstellungen, Lesungen und vielem mehr.

Alle Veranstaltungen links im Veranstaltungskalender und auf www.tdkt.info. Oder im Programmheft zum Download.

číst dál | | 27.9.2019 | diskuse (0)

Thomas Brussig liest aus seinem Roman Helden wie wir

Thomas Brussig gehört zu den bedeutendsten Autoren der deutschen Gegenwartsliteratur. In seinem Werk widmet er sich häufig der DDR-Zeit bzw. deren Ende. Großen Erfolg erlangte vor allem sein Roman Am kürzeren Ende der Sonnenallee, der das Leben in der DDR aus dem Blickwinkel eines heranwachsenden Jugendlichen erzählt.

27.10.2019, 17.00 h
Činoherní studio, Varšavská 767, Ústí nad Labem-Střekov

číst dál | | 15.10.2019 | diskuse (0)

Debatte mit Petr Pithart, Markus Meckel und Petr Gandalovič

Der Fall des Sozialismus in DDR und ČSSR aus dem Blickwinkel der Akteure: der in der Opposition engagierte und anschließend letzte Außenminister der DDR Markus Meckel, der Unterzeichner der Charta 77 und ehemalige tschechische Ministerpräsident Petr Pithart sowie der Gründer des Bürgerforums in Ústí nad Labem und spätere Landwirtschaftsminister sowie Botschafter Tschechiens in den USA Petr Gandalovič. Moderiert wird die Debatte von dem Journalisten Petr Honzejk, der 1989 Student an der Universität in Ústí war.

04.11.2019, 18.00 h
FF UJEP A 118 (Pasteurova 13, Ústí nad Labem)

číst dál | | 15.10.2019 | diskuse (0)

Deutsch-Tschechischer Stammtisch

Stammtisch für Deutschsprachige und Interessierten aus der Region Ústí, Deutsch und Tschechisch.

Jeden Dienstag ab 18.00 Uhr im Veřejný sál Hraničář.

| 27.9.2019 | diskuse (0)

Daniel Biskup: Berliner Wendejahre 1989/90 (Vernissage)

Zur Eröffnung der 21. Tschechisch-Deutschen Kulturtage auf der tschechischen Seite führt Daniel Biskup die Besucher in die Fotoausstellung "Berliner Wendejahre" ein und berichtet auch ganz persönlich von seinen Erlebnissen und seiner Wahrnehmung Deutschlands und Europas 1989 in den frühen neunziger Jahren.

Vernissage: 26.10.2019 od 17.30 h,
Veřejný sál Hraničář, Ústí nad Labem

číst dál | | 27.9.2019 | diskuse (0)

Proměna-VRwandlung: Kafkas Verwandlung als virtuelle Realität

Die Rauminstallation VRwandlung ist in Zusammenarbeit des Goethe-Instituts mit dem tschechischen Start-Up-Team um den künstlerischen Leiter und Regisseur Mika Johnson entstanden. Nach Präsentationen an verschiedenen Orten, u.a. in Prag, ist sie im Rahmen der Tschechisch-Deutschen Kulturtage in Ústí nad Labem zu erleben.
Im Mittelpunkt steht Kafkas „Verwandlung“, ein Originalwerk der Weltliteratur aus Prag, das schon von sich aus eine bestimmte Art des Eintauchens in virtuelle Realität darstellt. Mit Hilfe einer speziellen Brille können die Besucher vollständig in die Welt der Hauptfigur Gregor Samsa eintauchen und quasi am eigenen Leib die Verwandlung in einen Käfer erleben. Die Vernissage der Installation findet in Anwesenheit des Autoren Mika Johnson statt.

Vernissage: 4. November, ab 14 Uhr

Eintritt: im Rahmen der Vernissage frei, weitere Tage 50 Kč / 30 Kč (ermäßigt)
VVK: an der Museumskasse (von 9 bis 18 Uhr, außer Montag)
www.museumusti.cz

Veranstaltung auf Facebook

Weitere Informationen: www.tdkt.info

Deutsch-tschechisches inklusives Tanztheater

Kafkasia ist eine inklusive Tanztheaterproduktion nach Motiven aus Erzählungen Franz Kafkas, die in Zusammenarbeit des deutschen Choreographen Bronislav Roznos mit der tschechischen Tanzkünstlerin Tereza Leopold Vejsadová entstanden ist. Das deutsch-tschechische sechsköpfige Kooperationsteam, in dem u.a. zwei Tänzer mit Handicap mitwirken, führt die Zuschauer in eine glasklare, saubere und gleichzeitig surreale, von der Persönlichkeit und dem Leben Franz Kafkas inspirierte Welt ein.
Die Vorstellung wird von Videoprojektionen und Musikausschnitten begleitet, die dem Stück noch mehr Tiefe verleihen und die Wirkung des tänzerischen Ausdrucks verstärken. Das Projekt „Kafkasia“ wurde mit Unterstützung des Deutsch-tschechischen Zukunftsfonds realisiert.

Eintritt: frei
www.hranicar-usti.cz
Veřejný sál Hraničář

Veranstaltung auf Facebook

Weitere Informationen http://www.tdkt.info

Iva Bittová und Hana Kotková spielen Kafkas Fragmente

Das Festival wird auf tschechischer Seite von zwei herausragenden Künstlerinnen eröffnet. Die zwischen den USA und ihrer tschechischen Heimat pendelnde Geigerin und Sängerin Iva Bittová und die in der Schweiz lebende Geigerin Hana Kotková interpretieren György Kurtágs "Kafka-Fragmente". Der bekannteste lebende ungarische Komponist (Jahrgang 1926) schuf diesen Zyklus aus 40 Miniaturen für Sopran und Violine von 1985 bis1987 nach Prosatexten aus dem Tagebuch Franz Kafkas sowie posthum veröffentlichten Briefen und Erzählungen. Iva Bittová und Hana Kotková ist die hochgelobte tschechische Erstaufführung des Werks im Frühjahr 2018 zu verdanken.

Eintritt: 200 Kč / 150 Kč (ermäßigt)
VVK: www.operabalet.cz

Veranstaltung auf Facebook

Weitere Informationen: www.tdkt.info

20. Tschechisch-deutsche Kulturtage

Die Tschechisch-Deutschen Kulturtage (TDKT), 1999 von der Brücke/Most-Stiftung ins Leben gerufen und 19 Jahre lang von ihr organisiert, entwickelten sich zum größten Festival tschechischer Kultur im Ausland und machten sich seit 2006 mit einer stetig wachsenden Präsentation deutscher Kultur in Nordböhmen einen Namen. Da die Brücke/Most-Stiftung die Kulturtage aus finanziellen Gründen nicht mehr weiterführen kann, hat sich die deutsche Seite der Euroregion Elbe/Labe bereiterklärt, gemeinsam mit dem Collegium Bohemicum die Organisation zu übernehmen. Weitere Hauptveranstalter des Festivals sind die Landeshauptstadt Dresden und das Generalkonsulat der Tschechischen Republik in Dresden. Hand in Hand mit den langjährigen Partnern und Mitstreitern soll das Veranstalternetz künftig weiter ausgebaut werden.

DEN GANZEN FESTIVALPROGRAMM FINDEN SIE IM VERANSTALTUNGSKALENDER.

Tschechisch-Deutsche Kulturtage

Die Tschechisch-Deutschen Kulturtage sind eine Präsentation der tschechischen Kunst und Kultur im Ausland. Sie finden jährlich im Oktober und November statt. Sie bieten dem breiten Spektrum des Publikums ein vielfältiges und interessantes Programm. In der Euroregion Elbe/Labe bieten die Kulturtage die Gelegenheit für deutsch-tschechische Begegnungen mit einem entsprechenden kulturellen Programm. Sie gehören zu den am meisten angesehenen und größten Festivals der tschechischen Kultur im Ausland.