Česky Deutch

20. Tschechisch-deutsche Kulturtage

Die Tschechisch-Deutschen Kulturtage (TDKT), 1999 von der Brücke/Most-Stiftung ins Leben gerufen und 19 Jahre lang von ihr organisiert, entwickelten sich zum größten Festival tschechischer Kultur im Ausland und machten sich seit 2006 mit einer stetig wachsenden Präsentation deutscher Kultur in Nordböhmen einen Namen. Da die Brücke/Most-Stiftung die Kulturtage aus finanziellen Gründen nicht mehr weiterführen kann, hat sich die deutsche Seite der Euroregion Elbe/Labe bereiterklärt, gemeinsam mit dem Collegium Bohemicum die Organisation zu übernehmen. Weitere Hauptveranstalter des Festivals sind die Landeshauptstadt Dresden und das Generalkonsulat der Tschechischen Republik in Dresden. Hand in Hand mit den langjährigen Partnern und Mitstreitern soll das Veranstalternetz künftig weiter ausgebaut werden.

DEN GANZEN FESTIVALPROGRAMM FINDEN SIE IM VERANSTALTUNGSKALENDER.

Tschechisch-Deutsche Kulturtage

Die Tschechisch-Deutschen Kulturtage sind eine Präsentation der tschechischen Kunst und Kultur im Ausland. Sie finden jährlich im Oktober und November statt. Sie bieten dem breiten Spektrum des Publikums ein vielfältiges und interessantes Programm. In der Euroregion Elbe/Labe bieten die Kulturtage die Gelegenheit für deutsch-tschechische Begegnungen mit einem entsprechenden kulturellen Programm. Sie gehören zu den am meisten angesehenen und größten Festivals der tschechischen Kultur im Ausland.